HomeLinksImpressum
St. Blasius, Ehingen

Kirchplatz 2 | 89584 Ehingen | Telefon: 0 73 91-80 88 | Fax: 0 73 91-5 25 24 | Email: StBlasius.Ehingen@drs.de

St. Blasius, Ehingen


Frühchenbestattung

Kein Ort - Kein Platz - Es ist einfach nicht da, das Kind. Gerade noch große Freude... Nun jedoch große Traurigkeit. Und oft die Frage: Wie konnte das geschehen und warum?


Viele Frauen müssen das erleben. Sie erleben eine Fehlgeburt. „Man" spricht nicht gern darüber, es war ja noch so klein - und doch: Es war schon da... Kein Ort. Kein Platz. Für die Trauer... Ich kann keinen Blumenstrauß hinlegen.

 

Wir haben hier in Ehingen einen Ort auf unserem Friedhof - Ein Ort für Frauen und Männer, für Eltern, die betroffen sind. Ein kleines Grab neben der Martinskapelle. Ein Ort des Gedenkens und der Trauer, um an die Kinder zu denken, die nicht leben konnten, nicht beerdigt werden konnten, unsere Welt nur kurz betraten.

 

Weil auch sie Töchter und Söhne des Ewigen sind. So werden Mütter, Väter, Großeltern und andere, ihrer Trauer Ausdruck verleihen können. Niemand ist vergessen...

  

Ein Ort der Trauer und Erinnerung

Etwa ein Drittel aller Schwangerschaften endet traurig. Fehl- oder Totgeburten bedeuten für die betroffenen Eltern, die ihrem im Mutterleib heranwachsenden Kind oft schon einen Namen gegeben und sich auf ein Leben mit ihm gefreut hatten, einen unvorstellbaren Schock. Für die Klinik ist eine frühe Fehlgeburt dagegen häufig nur ein „Routinefall". Trauerarbeit oder psychologische Beratung findet kaum statt. Oft ist die Vertröstung auf eine neue Schwangerschaft der einzige Zuspruch, der in Klinik und Alltag zu finden ist. Neben dem Verlust, der Trauer und den Ohnmachtsgefühlen verzweifeln viele Mütter und Väter auch an den geltenden Bestattungsregeln. Nach dem Gesetz sind Kinder bis zu einem Gewicht von 500 Gramm nicht bestattungspflichtig, sondern können - und werden auch vielfach - wie Klinikmüll „entsorgt". Zu der belastenden Erfahrung eines Abortes oder einer Totgeburt kommt dann noch dazu, dass die Mütter, die Eltern keine Möglichkeit haben, ihre Trauer über den Verlust etwa durch eine Bestattung des Fötus zum Ausdruck zu bringen.

Der Gottesdienste für die Still Born Kinder finden jeweils am dritten Donnerstag im März und Oktober um 16.30 Uhr in der Aussegnungshalle auf dem Ehinger Friedhof statt.

Ansprechpartner: Diakon Roland Gaschler