HomeLinksImpressum
St. Blasius, Ehingen

Kirchplatz 2 | 89584 Ehingen | Telefon: 0 73 91-80 88 | Fax: 0 73 91-5 25 24 | Email: StBlasius.Ehingen@drs.de

St. Blasius, Ehingen


Martinskapelle

Als 1591 vor dem Ulmer Tor der Friedhof angelegt wurde, erbaute man innerhalb des Friedhofmauerrings die katholische Gottesackerkirche St. Martin, die 1987 in die Kulturdenkmalsliste aufgenommen wurde.

 

Eine klare Baustilzuordnung der Kapelle ist aber nicht möglich. Wohl wegen der ihren Westgiebel prägenden Eselrückennischen wegen wird sie in der einschlägigen Literatur der spätgotischen Bauart zugerechnet.

 

Wer aber das Gotteshaus betritt ist sicher von der Raumharmonie überrascht. Trotz des oblongen, flachgedeckten Schiffs hat man nicht den Eindruck in einer spätgotischen Kirche zu sein.

 

Bewirkt wird dies nicht in erster Linie durch die kassetierte Renaissance-Holzdecke des Chors, sondern vielmehr durch das gute Maßverhältnis, in dem Chor und Langhaus stehen -  begründet im Goldenen-Schnitt, einer typischen Renaissa­ce-Konstruktionsgrundlage.

 

In den vergangenen Jahrhunderten wurden immer wieder Veränderungen an der Kirche vorgenommen, die eine Regotisierung zum Ziel hatten.

 

So wurde beispielsweise die Welsche Haube durch ein spitzes Heimdach ersetzt.

 

Bei der Renovierung 1902 wurden die beiden Melchior-Binder-Renaissance-Altäre "Mariä Verkündi­gung" und "Mariä Krönung" wieder in die Stadtpfarrkirche zurückgebracht, die gesamte Kirche nach einem Entwurf Prof. Kolbs ausgemalt, ein neugotischer Hochaltar und zwei neugotische Seitenaltäre mit Altarblättern, die Kolb geschaffen hatte, aufgestellt.

 

Schon 60 Jahre später, bei der Renovierung 1962, wurde die gesamte Ausmalung abgewaschen, die neugotischen Altäre abgebaut, alle Fensterverglasungen, einschließ­lich der beiden neuen, erst 1949 eingebauten Langhausfenster von Glasmaler Bernhardt, erneuert.

 

Einerseits hoffte man wohl alte Wandmalereien aus der Erbauungszeit zu finden, andererseits sollte der von Renaissance bestimmte Raum zur Geltung gebracht werden. Das überrascht, da die Verwendung roter Sandsteinplatten für Boden und neuen Altar Hauptwesensteil der Regotisierung sein sollten.

 

Heute nun prägen den weiten, weißgetünchten Raum mit den 12 freigelegten Apostelkreuzen aus der Erbauungs­zeit der Kapelle das hinter dem Altar freistehende Kreuz mit einem Christuskörper aus den Jahren 1520/30, der Mantelteilende hl. Martinus mit Bettler an der linken Chorbogenwand (Ende 17. Jhdt) und die zum 400-jährigen Kirchenjubiläum gestiftete Nachbildung einer gotischen Pieta an der rechten Chorbogenwand.

 

Der Ruhe und Geborgenheit ausstrahlenden Raum und die ansprechenden Hoffnung und Trost spendenden Skulpturen laden Besucher zum stillen Gebet ein.

Martinskapelle, Ehingen

Termine | News

22.09.2017

Eucharistiefeier

09.30 Uhr - Liebfrauenkirche

15.30 Uhr - Seniorenzentrum

16.00 Uhr - Wohnpark, Wort-Gottes-Feier

mehr
23.09.2017

Beichte

16.00 Uhr - St. Blasius

mehr
23.09.2017

Vorabendmessen

18.30 Uhr - St. Blasius

18.30 Uhr - Gamerschwang

mehr
24.09.2017

Sonntagsgottesdienste

mehr
25.09.2017

Eucharistiefeier

08.45 Uhr - St. Blasius

09.00 Uhr - Stetten

mehr
25.09.2017

Betstunde für den Frieden

17.45 Uhr - St. Michael

mehr

Möbel für Jahrespraktikant gesucht

Für die Ausstattung der Wohnung unseres Jahrespraktikanten Herrn Sinn suchen wir noch ein paar Möbelstücke: Stühle für die Küche, ein Sofa, Sessel und ein TV-Möbel. Falls Sie ihm für sein Praktikumsjahr etwas von den genannten Dingen zur Verfügung stellen könnten, wären wir Ihnen sehr dankbar. Telefonische Rücksprache bitte über Pastoralreferentin Ulrike Krezdorn, Tel.: 7700981.

 

 

mehr

Erfolgreiche Handy-Sammelaktion

mehr

Ökumenische Hospizgruppe Ehingen

mehr

Austräger für die Kirchlichen Mitteilungen gesucht

Wir suchen eine/n Austräger / Austrägerin für den

Bezirk Nr. 15 (Am Elzengraben, Blaubeurer Straße, Heufelder Straße, Kurt-Huber-Straße…) mit 22 Abonnenten

Bezirk Nr. 16 (Fliederweg, Nelkenweg, Tulpenweg…) mit 31 Abonnenten

Bezirk Nr. 2 (Donauhalde, Uhlandstraße, Panoramastr……) mit 22 Abonnenten

Bezirk Nr. 4 (Schafmarktstr., Webergasse……) mit 11 Abonnenten

Infrage kommen auch zuverlässige Schulpflichtige ab einem Alter von 13 Jahren, die einmal in der Woche am Freitag die Kirchlichen Mitteilungen austragen. In den Ferienzeiten gibt es mehrwöchige Kirchenanzeiger, sodass Sie nicht jede Woche austragen müssen.

Der Verdienst beträgt pro Kirchenanzeiger 4 € im Jahr.

Bitte melden Sie sich im Katholischen Pfarramt St. Blasius, Tel.: 8088

mehr

Vikar Vogt stellt sich vor

mehr